Von damals bis heute

Gründung

Die Stadt Worms hat eine langjährige Tradition in der Lederherstellung. Mitte des 19. Jahrhunderts waren 70 % der arbeitenden Bevölkerung von Worms in den Gerbereien HEYL & MARTENSTEIN und DOERR & REINHART beschäftigt.

Zu dieser Zeit waren Chromgerbung und Fettung unbekannt; die Mehrzahl der Leder wurde vegetabil gegerbt. Das Weichmachen erfolgte entweder per Hand oder mittels Walktechniken unter Verwendung diverser Fett- und Seifenkombinationen.

Clemens Trumpler, ein Freund von Cornelius Heyl (Eigentümer einer der Gerbereien), nutzte die Gelegenheit an der nun florierenden Lederindustrie zu profitieren. Er stellte “Degras" her, eine Mischung aus Fischöl und Talg und gründete im Jahre 1868 gemeinsam mit zwei Gehilfen die Firma TRUMPLER in Worms.

Die Firma expandierte rasch und entwickelte im Jahre 1906 eine Produktpalette wasseremulgierbarer Fettungsmittel auf Basis der Sulfatierungstechnologie, die den Anforderungen der neuen „revolutionären“ Chromgerbung entsprach, die gerade eine größere Rolle in der Lederherstellung einzunehmen begann.

Krisenzeiten

Der älteste Sohn von Clemens Trumpler, Vinzenz, trat zu jener Zeit gemeinsam mit dem kaufmännischen Direktor Adam Roos in das Unternehmen ein.

Der Erste Weltkrieg und die folgenden unruhigen Zeiten verhinderten zunächst eine weitere Expansion der Firma. Ein Übriges taten danach die Inflation in den 20er Jahren, gefolgt von Zeiten massiver Arbeitslosigkeit in den frühen 30er Jahren und der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs im Jahre 1939. Aber die Firma überlebte diese stürmischen Zeiten.

Wiederaufbau

In den späten 40er und frühen 50er Jahren begann der Wiederaufbauprozess. Die Schließung zahlreicher Gerbereien in Deutschland zwang die Firma TRUMPLER nach neuen Märkten im Ausland Ausschau zu halten. Die Firma erlebte - mittlerweile unter der Leitung der dritten Generation der Familie Trumpler - unter Hans Trumpler und dem Sohn von Adam Roos, Dr. Günther Roos, einen erneuten Aufschwung.

Moderne synthetische Fettungsmittel wurden in Worms entwickelt und weltweit erfolgreich vertrieben.

Dank des Elans und Ehrgeizes von Dr. Günther Roos entstanden enge Partnerschaften mit Kunden in vielen Exportmärkten, insbesondere in Italien, Frankreich und Schweden. Aufgrund kontinuierlicher Investitionen in Produktion und Ausrüstung konnte TRUMPLER sein 100jähriges Firmenjubiläum im Jahre 1968 auf solider Basis für zukünftige Aufgaben begehen.

Schnelle Expansion

In den 70er Jahren fand mit der Gründung von Tochterunternehmen in den Hauptlederzentren Europas eine entscheidende Expansion in der Geschichte der Firma statt.

1984 wurde Norbert Schuster nach 12 Jahren als kaufmännischer Leiter zum Geschäftsführer der Firma ernannt und spielte eine bedeutende Rolle beim Ausbau der Unternehmensaktivitäten in Südostasien.

Als Dr. Günther Roos im Jahre 1991 verstarb, hinterließ er als Vermächtnis eine international anerkannte Firma mit guter Reputation.

Nach dem Tode seines Vaters und einem zweijährigen Aufenthalt bei der Tochtergesellschaft der Firma TRUMPLER in Argentinien kehrte Christian Roos nach Deutschland zurück und wurde 1996 zum Geschäftsführer der Firma mit Schwerpunkt auf die Geschäftskonsolidierung innerhalb der internationalen Gruppe bestellt.

Im Jahre 1994 wurde der Expansionskurs der TRUMPLER-Gruppe mit dem Erwerb von ROBAMA, einem gut etablierten Farbstoff-Produzenten in Spanien, fortgeführt. Dies ermöglichte die Herstellung von Lederfarbstoffen und den Einstieg in einen neuen Geschäftsbereich: die Papier- und Textilindustrie.

Investition in die Zukunft

Es wurde weiterhin in die Gruppe investiert und im Jahre 1997 wurde ein modernes Laborgebäude für Forschung und Entwicklung, Qualitätskontrolle und Analytik in Worms errichtet.

Im Jahre 1999 ging die Ära der Trumpler-Familie mit dem Ableben von Hans Trumpler im Alter von 81 Jahren zu Ende. Seine Geschäftsanteile gingen an seine direkten Verwandten, die nicht mehr den Trumpler-Namen tragen, über.

Der Aufbau einer kompletten Wasserwerkstatt-Abteilung im Jahre 1999 stellte einen weiteren signifikanten Meilenstein in der Geschichte der Firma dar. Dies war mit der Einstellung neuer Mitarbeiter unter der Leitung von Dr. Thomas Feigel sowie dem Ausbau von technischem Service und Produktionseinrichtungen in Worms verbunden.

Die Erweiterung der Produktpalette erlaubte es TRUMPLER nun ein komplettes Produktsortiment für alle “Nassprozesse" von der Rohhaut bis hin zum gefärbten Crust-Leder anzubieten. Mit der Erweiterung der Produktpalette ergaben sich neue Möglichkeiten in der Lederindustrie und TRUMPLER gelang es rasch sich als vertrauenswürdiger Partner auf diesem Gebiet zu etablieren.

Außerdem spielte die Entwicklung neuer innovativer Fettungsmittel eine wichtige Rolle in der Strategie der Firma. Mit der Einführung patentierter Hydrophobierungs-mittel und einer Reihe von Möbelleder- und Autopolsterleder-Fettungsmitteln, basierend auf erneuerbaren Rohstoffen, die alsbald auf große Resonanz bei Kunden stießen, konnten weltweit signifikante Umsätze erzielt werden.

Eine neue Ära

Im Jahre 2002 wurde eine völlig neue Pulvermischanlage in Worms installiert und in Betrieb genommen, wodurch die Produktionsmöglichkeiten für die erfolgreiche Wasserwerkstatt-Sparte verbessert wurden.

Im gleichen Jahr fasste die Geschäftsleitung der Firma den Entschluss, eine neue Tochtergesellschaft in China zu gründen, um der wachsenden Nachfrage nach Produkten der Firma TRUMPLER auf diesem wichtigen Markt gerecht zu werden.

Die neue Firma TRUMPLER Chemicals and Dyes (Jiaxing) Ltd., Co. (TCD) sollte die größte Einzelinvestition in der Geschichte der Firma werden, gemeinsam finanziert von TRUMPLER Worms und TRUMPLER Española.

Nach der grundlegenden Entscheidung folgten intensive Recherchen und Verhandlungen, um einen geeigneten Standort zu finden und die notwendigen bürokratischen Formalitäten und Planungen für den Bau der neuen Fabrik zu regeln. Am 23. Juli 2004 wurde der Grundstein für das Gebäude in einem neuen Industriepark in Weitang, ca. 80 km südwestlich von Schanghai, gelegt und im April 2005 wurde mit dem Produktionsbeginn von TRUMPLER-Produkten in China eine neue Ära eingeläutet.

Im Mutterhaus in Worms fand zum Jahresende 2004 ein Wechsel in der Geschäftsführung statt. Der langjährige Geschäftsführer Norbert Schuster, der über Jahre für die Firmenpolitik verantwortlich zeichnete und TRUMPLERs Vorstoß nach Asien und die Errichtung einer Produktionsstätte in China anregte, ging in seinen wohlverdienten Ruhestand. Dr. Thomas Feigel wurde zum 01. Januar 2005 sein Nachfolger.

Christian Roos schied zum Jahresende 2010 aus der Geschäftsführung aus und wechselte in den Beirat des Unternehmens. Seine Nachfolge übernahm Joachim Müller-Damerau, der für die Geschäftsbereiche Finanzen, Controlling, Personal und Einkauf verantwortlich zeichnet.

Am 01.08.2014 ist Herr Hein Vugs als neuer Geschäftsführer in die Firma TRUMPLER eingetreten. Er hat die Aufgaben von Herrn Dr. Thomas Feigel übernommen, der zum Jahresende 2014 in Rente gegangen ist.


zurück zu den Meilensteinen

Labor

Labor

Labor

Produktion

Produktion

Produktion

Produktion

Labor

Lager

Produktion

Labor

Produktion

AT Wasserwerkstatt

AT Wasserwerkstatt

Produktion

Labor

Produktion

Lager

Produktion

Diese Bildergalerie zeigt Ansichten der Mutter- gesellschaft der TRUMPLER Gruppe in Worms und gibt Einblicke in Produktion, Anwendungstechnik, Labor und Büros.

CHINA

TRUMPLER CHEMICALS AND DYES (JIAXING) CO., LTD. (TCD)
No. 1528 Yangguang West Road
Weitang Jiashan
Zhejiang Province
P.C. 314100
Tel.: (+ 86-5 73) 84 06 28 82
Fax: (+ 86-5 73) 84 06 27 98

Route zu Trumpler Deutschland

TRUMPLER GmbH & Co. KG
Chemische Fabrik


Hafenstraße 10
67547 Worms - Germany

Tel.: (+49)6241-4060
Fax: (+49)6241-406111

E-Mail: mail@trumpler.de

HIGHLIGHTS